Die andere Gegenwartsliteratur

Margot und Klaus Plöger

SPÄTZLE

 

 

200 g Spätzlemehl

100 ml Mineralwasser

2 Eier

3 El Butter

1 Tl Salz

 
 

Das Mehl in eine Schüssel geben. Die Eier und das Salz zufügen und alles mit dem Knethaken eines Handrührers ver-rühren. Dabei soviel Mineralwasser zugießen, bis ein zähflüssiger Teig ent-steht, der Fäden zieht und nicht gleich abreißt. Den Teig mit einem Teller oder Tuch abdecken und bei Zimmertemperatur etwa 30 Min. ruhen lassen. Einen Topf Salzwasser sprudelnd aufkochen. Die Spätzlepresse kurz ins kochende Wasser tauchen, den Teig in die Presse füllen und portionsweise in den Topf drücken. Wenn die Spätzle an der Oberfläche schwimmen, sind sie gar. Die Spätzle mit einem Schaumlöffel herausheben und in ein Sieb geben. Mit heißem Wasser kurz abspülen und gut abtropfen lassen. Anschließend mit etwas zerlassener Butter in einer Pfanne bei 70 Grad im vorgeheizten Backofen warm halten. Vor dem Servieren die Spätzle nochmals mit etwas Butter durchschwenken und auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Tip: Der Teig für KNÖPFLE ist der gleiche wie bei den Spätzlen. Nur sind die Spätzle etwas länger und dünner, die Knöpfle kürzer und dicker. Eine Spätzlepresse und ein Knöpfleblech vereinfachen die Zubereitung.

Sehr gut schmecken GEMÜSESPÄTZLE. Dazu 150 g Möhren in Scheiben schneiden, 50 g Sellerie würfeln und mit 150 g blanchierten Brokkoliröschen in 175 ml Gemüsebrühe etwa 20 Min. düsten. Dann 3 El Sahne unterrühren, alles etwas einkochen lassen und 100 g streifig geschnittenen Kochschinken zum Gemüse geben. Zuletzt die gegarten Spätzle unter das Gemüse heben, 75 g geriebenen Emmentaler unterrühren und kurz schmelzen lassen. Die Gemüsespätzle mit Salz und Muskat würzen.

 

EMail:Info@literatur-der-anderen.de